ev.-luth. Auferstehungs-Kirchengemeinde Hamburg-Lohbrügge
Hamburg Kurt-Adams-Platz 9
Tel.: 040/513272-0
 Start
Aktuell
Forum
Turm
Kinder
Jugend
Erwachsene
Partnerschaften
Familienhilfe Weißrußland
Seniorentreff
Internetcafe
 Sozialstation und Tagespflege
Musik
Gottesdienst
Predigten
Taufe und Konfirmation
Trauung
Leben
Abschied
Geld und Haushalt
Adressen
Impressum und Datenschutz

Suppentag im Gemeinschaftszentrum

Jeden letzten Freitag im Monat
von 12.30 bis 14 Uhr

kocht unser Suppentag-Team für Sie frische Suppe oder Eintopf (2€ pro Person). Dazu reichen wir Brot, Kaffee und Gebäck.

Kommen Sie mit Menschen aus ihrer Nachbarschaft ins Gespräch.

Wir freuen uns auf Sie und heißen Sie herzlich willkommen!

Ute Meier-Eberlin

Dank an unseren Missionskreis

im Ostergottesdienst am 1. April um 10.00

In unserem Gottesdienst am Ostersontag, vom Chor unter Leitung von Akemi Tonomura musikalisch gestaltet, beendete der Missionskreis seine Tätigkeit bei uns und wir danken ihm für 50 Jahre Einsatz für die Menschen in Indien in den Bundesstaaten Orissa und Kerala. Hier sehen Sie die Ehrung von Frau Elfriede Bandixen, Herrn Günther Bandixen und Frau Elfriede Kelbaß in diesem Gottesdienst. Frau und Herr Bandixen informieren uns weiterhin über Kerala und vermitteln Patenschaften der Patengemeinschaft Sahms. Frau Kelbaß bleibt über „Kirche weltweit“ weiterhin für uns mit Orissa verbunden, informiert uns, arbeitet für die Menschen dort und vermittelt vielleicht Besuche.

Pastor Johannes Schröder

Ende des Bundesschlusses mit Südafrika, Fortführung der

Freundschaft mit den Menschen dieses Landes

Am 11. Februar Tag feierten wir den letzten Bundesschlußgottesdienst in unserer Kirche, vorbereitet und geleitet von der Bundesschlußgruppe aus unserer Gemeinde und der Gemeinde aus Oststeinbek.

Vor 33 Jahren baten die Schwarzen Südafrikas Menschen aus Europa und Amerika, sie durch Boykotts und öffentliche Aufrufe gegen die Apartheit zu unterstützen – auch wenn sie selbst durch die Boykotts am meisten leiden würden. Die Freiheit und ihre Gleichberechtigung als Menschen war ihnen wichtiger als Arbeit und die materiellen Güter bis hin zum eigenen Essen.

Jetzt haben die Menschen in Südafrika ihre wichtigsten Ziele erreicht und wissen sich gleich mit uns in Europa und Amerika bei den Bemühungen, mehr Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung in den jeweiligen Ländern zu erreichen. So konnten wir das Ende der erfolgreich bewältigten Arbeit feiern (besonders wo die Südafrikaner noch in der gleichen Woche den korrupten Präsidenten Zuma in den Ruhestand geschickt haben). Wir danken

Elisabeth Koch als Gründerin und Leiterin der Gruppe bei uns, Susann Dettmann, Werner Plautz, Hannelore Sielemann, Christiane Stelter, Bettina Schmolla und bereits verstorben:  Kerstin Möller, Uta Wolter und Ilse Schmolla für ihren Einsatz bei uns und für Südafrika.

Ein Bild aus der Schönheit Europas zum Frühjahr.

Mit Gerechtigkeit hat dieses Bild viel zu tun. Denn die Natur hier in den Alpen ist nur so schön, weil sich die Menschen in dieser Region im Großen und Ganzen auf Gerechtigkeit geeinigt haben. Sie haben diese Gerechtigkeit gesät und eine intakte Natur geerntet. Zu dieser Gerechtigkeit gehört, daß ganze Täler nicht weiter zugebaut werden, weder mit Häusern, noch Urlaubssiedlungen oder  Gewerbe. Und daß die Landwirte der Region Vorrang vor anderer Bewirtschaftung erhalten, auch wenn diese viel mehr Ertrag bringen würde. Es wird zudem den Tieren und den Pflanzen das Recht auf Leben gelassen und das Recht auf Ruhe vor Menschen.

In diesem Gemeindebrief finden Sie die Einladung zu vielen Gottesdienste mit viel Musik und Berichte über die besonderen Gottesdienste der letzten Monate. Ein musikalischer Höhepunkt ist das Konzert des Landesjugendorchesters im Rahmen der Bergedorfer Musiktage am Sonnabend, den 23. Juni, um 19.00 Uhr in unserer Kirche (davor laden wir Sie zu unserem Sommerfest ein). Die Gottesdienste und die Musik können „Naturschutz“ für uns selbst sein. Kirchen sind als besondere Räume gebaut, damit wir in ihnen Abstand vom Alltagsleben finden können. Und Gottesdienste in der Kirche sind ein Dienst Gottes an uns (durch die Hände und Köpfe der Menschen, die die Kirchengebäude gebaut und geschmückt haben und die in ihnen singen oder musizieren). Unser Chor unter Leitung von Frau Tonomura füllt die Kirche auch in diesem Jahr mit viel Musik. Die Theatergruppe Minotauros hat in der Kirche gespielt und getanzt. Die Dankgottesdienste für den Bundesschluß mit Südafrika und mit Indien haben den Wert dieser internationalen Beziehungen betont. Das umgekehrte Verständnis von Gottesdienst, daß wir Gott dienen und ihm etwas Gutes tun, wenn wir in die Kirche gehen, widerspricht dem Kern des jüdischen und des christlichen Glaubens und kommt aus den archaischen Religionen. Über Jahrhunderte haben allerdings unsere Kirchen genau dieses alte Verständnis gefördert, um die Menschen über ein schlechtes Gewissen in den Kirchen zu halten.

Gott können wir überall finden, in der Natur, in unserer Liebe, im Alltag, in Essen und Trinken und in den anderen schönen Dingen des Lebens, denn Gott ist das Leben, wenn wir glauben. Und wenn wir das Leben, die Liebe und die Gerechtigkeit ohne den Glauben an Gott pflegen, ist dies (jedenfalls nach dem Wort Jesu) kein Stück schlechter.

Pastor Johannes Schröder

Sommerfest

am Sonnabend dem 23. Juni 2018 ab 17.00 Uhr

auf dem Kirchplatz mit Bier Brezeln, Saft, Kaffee und Kuchen

An diesem Tag feiern wir ein kleines kurzes Fest vor dem Konzert auf unserem Kirchplatz (bei schlechtem Wetter im Saal. Sie können danach zum Konzert gehen oder auch nur zum Fest kommen. Es gibt dieses Mal kein gesondertes Progaramm.

Herzluiche Einladung von der ganzen Gemeinde
und allen Mitwirkenden

50 Jahre Landesjugendorchester Hamburg

Konzert am Sonnabend, den 23. Juni um 19.00 Uhr

in der Auferstehungskirche

Musik bis zur Moderne

„Spektrum“ von Jörg Achim Keller

Werk für Sinfonieorchester, Jazzband und Trompete

Ingolf Burkhardt: Trompete – Leitung: Justus Tennie / Lars Seniluk

Jörg Achim Keller war von 2009 - 2016 Chefdirigent der NDR Bigband, seit 2016 gehört er zu deren Gastdirigenten. Er ochestrierte Kinofilme und schrieb Auftragskompositionen und erhielt mehrere Auszeichnungen.

Karten zu 15,00 Euro im Kirchenbüro, bei den Konzertkassen und am Einlaß ab 18.30

Musikgottesdienst

am Sonntag Trinitatis, dem 27. Mai 2018 um 10.00 Uhr

Der Prophet Jona

Vom Propheten Jona, der von einem großen Fisch verschluckt wurde, haben Sie sicher als Kind gehört. In diesem Gottesdienst erzähle ich in meiner Predigt den Hintergrund dieser Geschichte und darüber, was da wirklich passiert sein könnte.

Der Chor gestaltet diesen Gottesdienst mit. Zu diesem musikalischen Gottesdienst sind Sie herzlich eingeladen.

Ihre Prädikantin und Kirchenmusikerin

Akemi Tonomura

Liebe Kinder der Kinderkirche!

Wir laden Euch ein zu unseren nächsten Treffen am Sonnabend, den  28. April,  26. Mai  und den 30. Juni, jeweils um 10.00 im Cafe des Gemeinschaftszentrums am Kurt-Adams-Platz 9 ein.

Im Juli und August ist Sommerpause, wir schreiben Euch, wenn es nach den großen ferien wieder losgeht.

Es grüßen euch herzlich Ursula, Leoni, Sabine und Jasmina.